Spielzeit
2018/19

Das Abschiedsdinner

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière
Deutsch von Georg Holzer

Fast jeden Abend müssen Pierre und Clotilde Freunde besuchen, auch wenn die Pflege der sozialen Kontakte zur ermüdenden Konvention geworden ist. Die gesellschaftlichen Zwänge sind unerbittlich und erdrücken das Paar, doch Rettung naht: Pierre hat von einer Methode gehört, die lästige soziale Kontakte schmerzfrei beendet ohne jemanden zu brüskieren – das „Abschiedsdinner“!
Man lädt Freunde ein letztes Mal zu sich ein, arrangiert einen unvergesslichen Abend, schwelgt von früher und verabschiedet sich herzlich. Was die Freunde jedoch nicht wissen: Dies war das letzte Treffen. In Zukunft werden sie so lange vertröstet, bis sie aufgeben.
Das erste Opfer von Pierre und Clotilde riecht den Braten sofort – Antoine hat bereits von ominösen Abschiedsdinnern gehört und entlarvt seine Freunde. Er dreht den Spieß um und verlangt Genugtuung.
Es folgt ein unerbittlicher Schlagabtausch bei dem alle Leichen aus dem Keller geholt werden, um sich gegenseitig fertig zu machen.
Das Autorengespann Delaporte und de la Patellière deckt humorvoll die Verlogenheit der Freundschaftsoptimierung auf – eine rasante Boulevardkomödie mit Sprachwitz, Situationskomik und skurrilen Typen.

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden (eine Pause)
Fotos: Ray Behringer

Fr, 21.09.18, 19.30 Uhr    Neue Bühne Quedlinburg Wiederaufnahme
So, 30.09.18, 15.00 Uhr    Kammerbühne Halberstadt
Fr, 12.10.18, 19.30 Uhr    Neue Bühne Quedlinburg
So, 28.10.18, 15.00 Uhr    Kammerbühne Halberstadt
Fr, 09.11.18, 19.30 Uhr    Neue Bühne Quedlinburg ausverkauft
So, 16.12.18, 15.00 Uhr    Neue Bühne Quedlinburg Karten
Sa, 22.12.18, 19.30 Uhr    Kammerbühne Halberstadt Karten
So, 30.12.18, 15.00 Uhr    Neue Bühne Quedlinburg Karten
Fr, 18.01.19, 19.30 Uhr    Kammerbühne Halberstadt Karten
So, 03.02.19, 15.00 Uhr    Kammerbühne Halberstadt Karten
So, 10.02.19, 18.00 Uhr    Neue Bühne Quedlinburg Karten
Fr, 08.03.19, 19.30 Uhr    Kammerbühne Halberstadt Karten
Do, 18.04.19, 19.30 Uhr    Neue Bühne Quedlinburg Karten
Inszenierung  Arnim Beutel
Bühnenbild und Kostüme  Arnim Beutel
Dramaturgie  Daniel Theuring
Pierre Lecoeur  Stefan Werner Dick
Clotilde Lecoeur  Swantje Fischer
Antoine Royer  Arnold Hofheinz
„(...) 100 Minuten lang entspinnt sich zwischen den drei Figuren ein aufregender Meinungsaustausch – immer schnell, immer witzig, immer unvorhersehbar. Das Bühnenbild (Arnim Beutel) ist simpel – abgesehen von einer Garderobe, einer Topfpflanze, einem Sofa, Sessel und einem Tisch ist die Einrichtung des Ehepaars Lecoeur nur grob als Zeichnung skizziert. Einfach und ausreichend, denn die Drei Darsteller füllen die Bühne mit Leben. (...)“

Janna Fleddermann, Volksstimme

„(...) Das Publikum lacht amüsiert laut und viel, oft zu recht. Sprachwitz und Giftpfeile verschießen, aber auch die nachdenklichen Augenblicke gestalten, das gelingt dem Trio famos. ‚Tote Äste muss man abschneiden, wenn ein Baum nachwachsen soll’, doziert der Verleger Pierre. Doch das Weich-Ei Stefan Werner Dick, der sich aus gegebenem Anlass in einen Kaftan gewandet hat, findet mal wieder die Säge nicht. (...)“ „(...) So erlebt das Publikum in der ausverkauften Quedlinburger Neuen Bühne eine Analyse-Sitzung und einen Schlagabtausch zweier gestandener Männer, die alles hervorkramen, was sie lange verschwiegen haben. Mit sicher gesetzten Pointen genießen sie das beim teuren Jahrgangswein. Von manchen Menschen kommt man halt nicht los.“

Uwe Kraus, Mitteldeutsche Zeitung