Spielzeit
2019/20

Das kleine Gespenst

Märchen
von Otfried Preußler

Jede Nacht pünktlich zur Geisterstunde erwacht das kleine Gespenst. Vergnügt geistert es durch Burg Eulenstein und besucht seinen Freund, den Uhu Schuhu. Sein größter Wunsch ist es aber, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen. Alle Versuche, nach dem Ende der Geisterstunde wach zu bleiben, schlagen fehl. Doch als dieser Wunsch unversehens Wirklichkeit wird, beginnt ein aufregendes Abenteuer. Vom Sonnenlicht getroffen wird aus dem weißen Nachtgespenst ein schwarzes Tagesgespenst, das in der Stadt für jede Menge Unruhe und Verwirrung sorgt.

Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 im nordböhmischen Reichenberg geboren. Er zählt zu den namhaftesten und erfolgreichsten Kinderbuch- und Kindertheaterautoren in deutscher Sprache. Mittlerweile verzeichnen seine Werke eine weltweite Gesamtauflage von 45 Millionen Exemplaren und seine Bücher liegen in 55 Sprachen und über 340 fremdsprachigen Ausgaben vor.

Wir danken dem Theaterförderverein Halberstadt für die freundliche Unterstützung dieser Produktion.



Aufführungsdauer: ca. 1 Stunde 20 Minuten (keine Pause)
Fotos: Ray Behringer

Di, 19.11.19, 10.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Premiere
Di, 26.11.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Di, 26.11.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Mi, 27.11.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Mi, 27.11.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt ausverkauft
Do, 28.11.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
Do, 28.11.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
So, 01.12.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
Di, 03.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Di, 03.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Mi, 04.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Mi, 04.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Do, 05.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
Do, 05.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
Fr, 06.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
Fr, 06.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
Di, 10.12.19, 09.00 Uhr    Salzlandtheater Staßfurt
Di, 10.12.19, 11.00 Uhr    Salzlandtheater Staßfurt
Mi, 11.12.19, 09.00 Uhr    Salzlandtheater Staßfurt
Do, 12.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Do, 12.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Fr, 13.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Fr, 13.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Mo, 16.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Mo, 16.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg ausverkauft
Di, 17.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Di, 17.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Mi, 18.12.19, 09.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Mi, 18.12.19, 11.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
So, 22.12.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Do, 26.12.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Di, 17.03.20, 10.00 Uhr    Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg
Mi, 18.03.20, 10.00 Uhr    Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg
Mi, 18.03.20, 15.00 Uhr    Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg
Do, 19.03.20, 10.00 Uhr    Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg
Fr, 20.03.20, 10.00 Uhr    Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg letztmalig
Inszenierung  Milena Fischer-Hartmann
Bühnenbild und Kostüme  Hanna Peter / Katharina Zerr
Musik  Jan Kersjes
Dramaturgie  Daniel Theuring
Das kleine Gespenst  Swantje Fischer
Uhu Schuhu, Feuerwehrmann, Trommler Festspiel, Stadtbewohner  Arnold Hofheinz
Geneviève, Zifferle, Thalmeyer, Holzinger, Stadtbewohnerin, Mond, Laienspielerin Festspiel  Julia Siebenschuh
Georg-Kasimir, Hans, Günther, Rasender Reporter, Polizist, Trompeter Festspiel  Stefan Werner Dick
Torsten Torstenson, Franz, Verkehrspolizist, Herbert, Bürgermeister  Eric Eisenach

Pressestimmen: Hamlet

Volksstimme

Von Sabine Scholz

„(...) das junge Premierenpublikum quietscht vor Vergnügen, warnt, brüllt und lacht. Auch die Erwachsenen feixen bei vielen Szenen. Etwa als in der Stadt Eulenberg, durch die im Hintergrund thronende Burg Eulenstein in Form der Stiftskirche schnell mit Quedlinburg assoziiert, sich die Stadtführer bekämpfen, jeder die beste, schönste und lautstärkste Führung anbietet. (...)“