Spielzeit
2018/19

Die lustige Witwe

Operette in drei Akten
Textbuch von Viktor Léon und Leo Stein
nach der Komödie „L‘attache d‘ambassade“ von Henri Meilhac
Musik von Franz Lehár

Damit das Geld der steinreichen Witwe Hanna Glawari nicht durch Heirat mit einem Franzosen für den pontevedrinischen Staat verloren geht, wurde beschlossen, dessen umtriebigen Attaché Danilo als aussichtsreichen Heiratskandidaten ins Rennen zu schicken. Graf Danilo kennt und liebt Hanna seit Jugendzeiten, doch früher war sie für seine Familie nicht standesgemäß. Aber hat sie ihm diese Kränkung verziehen und er bekommt eine zweite Chance?
Für Regisseur Werner Pichler ist es konzeptionell insbesondere spannend, der Kunst des perfekten Inszenierens im Plot der populärsten Lehár-Operette nachzugehen: „In der pontevedrinischen Gesandtschaft in Paris wird zum Fest geladen, um vermeintlich den Landesvater hoch leben zu lassen. Geht es aber nicht vielmehr darum, sich an die reiche Hanna Glawari ranzumachen? Um ein inszeniertes Fest also? (...) Doch auch Hanna kann mit einer prachtvollen Inszenierung aufwarten. Denn sie demonstriert am nächsten Tag nicht nur, wie ein richtiges pontevedrinisches Fest aussieht, wenn man das nötige (Klein)Geld dazu hat, sondern lässt auch das legendäre Maxim in ihren eigenen vier Wänden entstehen; jenen Nachtclub, in dem sich Danilo Danilowitsch, der gar nicht so patriotische pontevedrinische Diplomat, weitaus lieber aufhält als in seinem Büro. Nicht inszeniert ist die Liebe zwischen Hanna und Danilo. Aber es bedarf vieler Inszenierungen, um diese Liebe zuzulassen.“

Wir danken der Harzsparkasse für die freundliche Unterstützung dieser Inszenierung.

Sa, 22.12.18, 19.30 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Premiere Karten
Mo, 31.12.18, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt ausverkauft
Mo, 31.12.18, 19.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt ausverkauft
So, 20.01.19, 16.00 Uhr    Lessingtheater Wolfenbüttel
So, 20.01.19, 20.00 Uhr    Lessingtheater Wolfenbüttel
Mi, 30.01.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Sa, 09.02.19, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Sa, 16.02.19, 19.30 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Di, 05.03.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Mi, 06.03.19, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Sa, 09.03.19, 16.00 Uhr    Theater Herford
Di, 26.03.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Mi, 10.04.19, 19.30 Uhr    Rheine
So, 14.04.19, 18.00 Uhr    Theater der Altmark Stendal
Di, 23.04.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Mi, 01.05.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Do, 09.05.19, 19.30 Uhr    Kulturhaus Salzwedel
So, 12.05.19, 16.00 Uhr    Carl-Maria-von-Weber Theater Bernburg
So, 26.05.19, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Musikalische Leitung  Florian Kießling
Inszenierung  Werner Pichler
Dramaturgie  Susanne Germer
Ausstattung  Andrea Kaempf
Chor  Jan Rozehnal
Choreographie  Can Arslan / Caterina Cerolini
Hanna Glawari  Runette Botha
Baron Mirko Zeta  Klaus-Uwe Rein
Valencienne  Bénédicte Hilbert
Graf Danilo  Michael Rapke
Camille de Rosillon  Tobias Amadeus Schöner
St. Brioche  Juha Koskela
Cascada  Gijs Nijkamp
Njegus  Norbert Zilz
Grisetten  Amrei Wasikowski / Thea Rein / Christine Köppe / Ursula Meinke / Anke Suppas
Praskowia  Karin Effenberger
Olga  Anke Suppas / Christine Köppe
Kromow  Dobrin Alexandrov
Sylviane  Amrei Wasikowski / Ursula Meinke
Bogdanowitsch  Helmut Müller
  Chor, Orchester und Tanzstatisterie des Nordharzer Städtebundtheaters