Was wird sein?
Spielzeit 2017/18

6. Sinfoniekonzert

Festkonzert „Shakespeare – it's love“

Dirigent: MD Johannes Rieger
Solisten: Bettina Pierags, Sopran; Gijs Nijkamp, Bass
Chor, Schauspieler und Tänzer des Nordharzer Städtebundtheaters
Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters

Henry Purcell „The Fairy Queen“ (Ausschnitte)
Sergej Prokofjew „Romeo und Julia“ (Ausschnitte)
Im letzten Konzert feiern wir nochmals mit William Shakespeare und zwei wunderbaren Komponisten aus ganz verschiedenen Epochen die Gründung unseres Theaterverbundes im Jahr 1992.

Die Musik von Henry Purcell aus dem Jahr 1692 (also etwa 100 Jahre nach der Entstehung des „Sommernachtstraums“ und genau 300 Jahre vor der Geburtsstunde des Nordharzer Städtebundtheaters) verbindet als „Semi-Opera“ Schauspiel mit Gesang und Tänzen und ergänzt die berühmte Vorlage mit allegorischen Maskenspielen. Wir möchten Ausschnitte aus diesem barocken Meisterwerk als spartenübergreifendes Theatererlebnis präsentieren und damit die ganze Vielfalt unseres Hauses auch im Konzert erlebbar machen.

Im zweiten Teil erklingen Ausschnitte aus Sergej Prokofjews legendärer Ballettmusik zu „Romeo und Julia“, die 1938 in Brünn szenisch uraufgeführt wurde. Diese erste bedeutende Komposition nach Prokofjews Rückkehr in die Sowjetunion gilt heute als ein Höhepunkt seines Schaffens. Bis 1946 stellte der Komponist drei Konzertsuiten zusammen, um die Musik auch als sinfonisches Werk aufführbar zu machen. Seit dieser Zeit ist „Romeo und Julia“ in den Konzertsälen und bei den großen Ballettensembles zum unverzichtbaren Klassiker des Repertoires geworden, der alle vorherigen musikalischen Versionen in den Schatten gestellt hat.

Zudem lesen die Sängerin Gerlind Schröder (in Halberstadt) und der Schauspieler Arnold Hofheinz (in Quedlinburg) aus Shakespeares Sonetten.

Anlässlich des großen Festkonzerts stehen zwei weitere Höhepunkte an: Gerlind Schröder – seit 1986 Gesangssolistin am Theater – erhält am Freitag den Ehrentitel „Kammersängerin“ vom Theaterzweckverband. Die Mezzosopranistin wird für ihre langjährige Tätigkeit, ihre herausragenden künstlerischen Leistungen und ihr großes Engagement für das Theater sowie das Kulturleben im Harz gewürdigt.
Vor dem Quedlinburger Konzert am Samstag wird Kay Metzger, Intendant von 1999-2005, eine Festansprache zur Wiedereröffnung des Theaters Quedlinburg vor 20 Jahren halten. Kay Metzger (Vorsitzender der Landesbühnengruppe des Deutschen Bühnenvereins) blickt auf bewegte Zeiten zurück und gratuliert dem Nordharzer Städtebundtheater zum 25-jährigen Jubiläum.


Fr, 12.05.17, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Sa, 13.05.17, 19.30 Uhr    Großes Haus Quedlinburg