Meinungen


Seite: 1 2 ... 4

23.08.2016, 08:38 Uhr Mail vom 21.8.16 Addams Family

Offene Kritik ist eine wunderbare Sache. Aber, wie FEIGE, sich auf dieser Plattform, in dieser Weise ANONYM über die Leistung einer KOLLEGIN zu äußern!
[Die ursprüngliche Verwendung des Begriffs Kollegin kommt aus einer Zeit, in der eine verbindliche Doppelbesetzung (Kollegialität) zur gegenseitigen OFFENEN und EHRLICHEN Kontrolle vorgesehen war. Schade, dass dies hier derart missbraucht wird.]

Anke

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

21.08.2016, 12:32 Uhr The Addams Family

Sehr geehrte Damen und Herren des Nordharzer Städtebundtheaters,

gestern besuchte ich mit Vorfreude und meiner Familie die Vorstellung des Musicals "The Addams Family". Zunächst einmal vielen Dank, dass trotz des Wetters die Vorstellung auch bei Regen gespielt wurde! Denn sonst hätten wir eine gelungene Inszenierung verpasst. Die Bühne, Kostüm und Maske sollen hier ebenfalls gelobt werden! Vor allem die Sängerinnen und Sänger des Abends haben uns gefallen! Eine sehr gute Besetzung! Hier möchte ich Herrn Rapke hervorheben, der durchaus mit dem Musicalstar Uwe Kröger, der als Gomez auf Tournee zu erleben ist, mithalten kann und die Rolle meines Erachtens sogar besser ausgefüllt hat! Gemeinsam mit Frau Schröder hat er die Addams Family zu einem tollen Erlebnis gemacht! Herr Schöner hat einen wunderbaren Fester gespielt.
Einen Kritikpunkt möchte ich jedoch auch los werden: Die Besetzung der Wednesday war leider eine Fehlbesetzung. Da war auch für das laienhafte Ohr unmissverständlich zu hören, dass Frau Kießling, auch wenn sie aus dem Schauspiel kommt, keine ausgebildete Gesangsstimme hat. Die Töne schwankten um den Originalton herum, die Stimme hatte keinen festen Sitz und klang schräg und schief, das Belten klappte gleich gar nicht. Schade, denn die Rolle der Wednesday ist durchaus eine Hauptrolle und sollte entsprechend besetzt werden. Das war leider der negative Punkt des gestrigen Abends. Das Publikum sprach auch noch nach der Vorstellung von dieser schlechten Leistung. Als ich dann auch noch sah, dass die Kollegin als Betty in "Sunset Boulevard" zu hören war, gehe ich auch in diesem Fall von einer Fehlbesetzung aus. Zumal Frau Kießling scheinbar ein Gast ist und nicht besetzt werden "muss" weil sie fest im Ensemble ist. Vielleicht sollten diejenigen, die die Besetzung machen, über solche Entscheidungen besser nachdenken, denn andernfalls wirkt dadurch eine Vorstellung eines professionellen Theaters leicht laienhaft. Und das hat das Nordharzer Städtebundtheater nicht verdient.

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

20.08.2016, 18:17 Uhr ital. Operngala am 19. 8. 16 im Barockgarten von Blankenburg

Bravissimo an alle Mitwirkenden! Der Mond begleitete die Gala vom Schlosshotel aus, die Melodien regten zum Träumen an
das freundliche Wetter zeigte, dass sich Blankenburg als Toscana des Harzes wahrlich eignet für solche Veranstaltungen.
Schön wäre es gewesen, wenn die Solisten auf einem Podest gesungen hätten- verdientermaßen.

Annekatrin Wagner -Blankenburg (Harz)

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

31.07.2016, 13:52 Uhr Adams Familiy

BRAVO!!! Ein durch und durch gelungener Abend mit Spaß, Witz, grandiosen Stimmen, wunderbarer Musik, exzellenten schauspielerischen Leistungen von der 1. bis zur letzten Minute. Während andere Musicals bestenfalls als nette Schulaufführung durchgehen, liefert das Ensemble des Harztheaters zu 100% ab! Jeder einzelne! Schade, dass die Vermarktung dem nicht gerecht wird. Ein Werbeplakat mit dem Ensemble würde die Zuschauer automatisch anziehen und den grandiosen Leistungen der Maskenbildner gerecht werden! Wir kommen ein 2.Mal und dieses schrecklich schöne Erlebnis sollte sich niemand entgehen lassen. Danke, ihr seid super !!!!

Jacqueline

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

26.07.2016, 19:17 Uhr Heidi - Bergtheater Thale

Auch wenn ich schon 48 bin, so war ich heute im Bergtheater Thale zur Heidivorstellung. Es war nicht nur etwas für Kinder sondern für alle Altersgruppen geeignet. Als Kind mochte ich schon die Zeichentrickserie aus den 70er Jahre. Im möchte hier nun sagen, das ich restlos begeister war. Einfach toll! Im Besonderen die herzliche Spielweise der Heididarstellerin.

Henry Schrader, Dedeleben

Henry Schrader

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

24.07.2016, 18:27 Uhr 'Der Name der Rose' Stiftskirche Quedlinburg 22.07.2016

Wir bedanken uns auf diesem Wege für einen großartigen Theaterabend in toller Kulisse.

Bereits die Handwaschung durch die Mönche/Darsteller beim Einlaß stimmte auf das Kommende ein. Das umfangreiche Ensemble zog uns dann in den Bann.

Eigentlich unfair eine Figur hervorzuheben, aber Bernardo Gui (gespielt von Gerold Ströher) verkörperte intensiv die kalte, arrogante Macht des Großinquisitors. Der Wirkung seiner wenigen Worte absolut sicher, nahm er unbewegt die angstvolle Unterwürfigkeit der Anderen hin.

Wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal!

Thomas und Bettina Wolf

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

14.07.2016, 12:25 Uhr Theaterfest 16/17

Gibt es in diesem Jahr auch ein " Barockfest" ??
(Siehe Repertoire/ Weiteres)
Das Theaterfest hat doch in diesem Jahr ein ganz anderes Motto!!!!????
Hier findet man leider nur den Termin 2015/16.

Angelika Haufe

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

14.07.2016, 13:51 Uhr Theaterfest zur Premiere "Die Fledermaus"

Sehr geehrte Frau Haufe,

wir danken Ihnen für den Hinweis, dass auf der Homepage noch das Programm unseres vergangenen Theaterfests angezeigt wird. Wir werden dies schnellstmöglich korrigieren.
Anlässlich der Premiere der "Fledermaus" am 17. September findet ein Theaterfest mit völlig neuem Programm statt. Dieses Fest finden Sie bisher nur in unserem Spielzeitheft.
Wir werden es aber schnellstens online stellen.

Mit besten Grüßen,

Sebastian Clar, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

20.06.2016, 17:18 Uhr Das Wirtshaus im Spessart

Es war eine tolle Premiere am 18.6.16:
Großartige Schauspieler, wunderbare Kostüme, stimmiges Bühnenbild.
Man merkte allen an, dass sie mit viel Begeisterung spielten, wir Zuschauer konnten viel lachen und hatten einen guten Abend.
Dem Ensemble wünsche ich noch viele Aufführungen und Zuschauer!

Martina Schady-Singmann

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

16.06.2016, 14:12 Uhr Schülertheatertrefffen der Grundschulen am 14. 6. 2016

Herzlichen Dank an alle "Theatermacher" und den Förderverein des Theaters ,für die Vielfalt und Möglichkeit , die Bühne frei zu machen für Grundschulkinder, die gern Theater spielen.
Wir waren als Zuschauer und angehende Lehrkräfte sehr angetan von der Atmosphäre und sehr guten Organisation.
Ebenso natürlich auch von den Theatergruppen, die uns motiverten, selbst einmal mit Kindern gutes Theater zu machen.

Weiter so, im nächsten Jahr gern wieder!
Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst der Staatlichen Seminare Halle / Magdeburg
Fachsseminar : Ethik - Musik

Fachseminarleiterin Annekatrin Wagner

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

23.05.2016, 10:44 Uhr 21.5.2016 Fra Diavolo

Es war wieder großartig was das gesamte Ensemble geleistet hat. Vielen Dank für die schönen Stunden. Ich freue mich schon wieder auf die neuen Vorstellungen.
Eine Frage wann kann man Silvesterkarten bekommen. Da wir ja jedes Jahr Silvester ins Theater gehen.

Danke für den schönen Abend

Sabine Götze

Sabine Götze

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

23.05.2016, 15:06 Uhr Vorverkauf Spielzeit 2016/17

Sehr geehrte Frau Götze,

es freut uns sehr, dass Ihnen unser Programm - insbesondere "Fra Diavolo" - so gut gefällt.
Karten für die Spielzeit 2016/17 können Sie ab dem 1. Juni an den Theaterkassen, online auf unserer Homepage und bei allen weiteren Vorverkaufsstellen erwerben.
Wir freuen uns, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen.

Mit besten Grüßen,

Sebastian Clar, Dramaturgie und Öffentlichkeitsarbeit

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

16.05.2016, 20:20 Uhr 6. Sinfoniekonzert: "Klassik zu Pfingste" n

14. 5. 2016 in Quedlinburg
MOZART bleibt MOZART!
Viele Bravo-Rufe zum Schluß,
auch von uns!
Das Konzert für Flöte, Harfe
und Orchester C-Dur KV 299
hatten wir noch nie gehört.
Einfach wunderbar.
Die Solisten kamen nicht
ohne zwei Zugaben (toll!)
von der Bühne: An der Harfe
Jasmin-Isabel Kühne, Sebastian Kranz (Flöte)!!
Nach der Pause dann die
bekannte Sinfonie g-Moll
KV 550 von Mozart.
Welch ein Feuerwerk! Das
Orchester des Nordharzer
Stätdtebundtheaters unter der Leitung des Dirigenten Michael Korth bot Außerordentliches und braucht sich nicht hinter
Orchestern in Großstädten
zu verstecken. Danke allen!!!

liches!

Monika Proll

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

16.05.2016, 21:40 Uhr Kulturstadt Quedlinburg

Danke! Schon als Wessi-Schüler war mir Quedlinburg ähnlich wie Merseburg ein Begriff, Schloss, Stiftskirche und "Herr Heinrich sitzt am Vogelherd..." Von Halle und Magdeburg wusste ich nicht.

Bernward Rothe

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

29.03.2016, 10:45 Uhr 4. Sinfoniekonzert am Ostersamstag

Ihrem gesamten Ensemble ein großes Dankeschön für die vielen wunderbaren Stunden, die wir in Ihrem Theater verbringen durften.
Auch das 4. Sinfoniekonzert am Ostersamstag war ein besonders schönes Erlebnis: Der junge Solist an der Violine verblüffte durch sein Können und der charismatische Herr Panteleev führte das Orchester zu Höchstleistungen.
Wir - und auch die anderen Gäste (ich habe es an den Gesichtern gesehen) - gingen beglückt nach Hause - was wollen Sie mehr ?!
Also weiter so und herzliche Grüße

Beatrix Mahholz

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

08.03.2016, 17:54 Uhr Fra Diavolo

Ein paar Jahre ist es schon her, da gab’s zum Theaterfest eine Umfrage: Welche Stücke wünschen sich die Gäste in den kommenden Jahren. „Fra Diavolo“ habe ich da eintragen lassen, Arnold Hofheinz nahm die Wünsche entgegen, er kannte diese Oper damals überhaupt nicht.
Am vergangenen Sonntag habe ich die Aufführung in Quedlinburg gesehen und alle meine Erwartungen wurden bestens erfüllt. Musik, Gesang, Spiel und Ausstattung – alles großartig. Dr.D.D.Scholz vom mdr hat auch mir aus dem Herzen gesprochen, dem ist nichts hinzuzufügen. Außer: Was kommt als nächstes? Vielleicht T.A.Schöner als Ritter Blaubart, dazu Chr. Poewe und das Städtebundensemble, das wäre eine traumhafte Fortsetzung, na ich bin gespannt.
Herzliche Komplimente, Ihr

Jürgen Viertel

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

06.03.2016, 20:02 Uhr Faust

FAUST ist eine absolut fantastische Inszenierung. Besonders gefallen hat mir Mephisto. Die anderen Schauspieler waren auch grandios, keine Frage! Aber Mephisto hat FAUST für mich einmalig gemacht.

Nancy Huth

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

24.03.2016, 09:48 Uhr Kartenvorverkauf

Sehr geehrter Herr Paul,

vielen Dank für Ihre Kritik.
Wir sehen das Problem und werden es zeitnah intern besprechen.
Ich hoffe, Ihnen hat Coppélia gefallen und freue mich, Sie bald wieder im Theater begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Sebastian Clar, Dramaturgie, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

03.03.2016, 19:37 Uhr Kartenverkauf Coppelia

Liebes Theater-Team,
beim heutigen Kartenvorverkauf für die obige Vorstellung (3 Karten normal a 25,-€ und eine Kinderkarte) wurde uns mitgeteilt, dass es die ermäßigte Kinderkarte erst morgen an der Abendkasse gibt und nur reserviert werden dürfe. Was macht das für einen Sinn? Wir müssen nun morgen (4.3. ) bereits 19:00 Uhr an der Kasse sein, um eine Karte abzuholen und zu bezahlen, die wir auch heute (3.3.) gut und gerne hätten bezahlen können. Diese Praxis ist nicht zu verstehen. Ich gehe ja zum Vorverkauf, um mir genau diesen "Abendstress" zu ersparen! ...wenn ich dann morgen pünktlich 19:00 Uhr an der Kasse bin und noch 5 Leute vor mir stehen, muss ich damit rechnen, dass 10 Minuten später meine Karte verkauft ist! Hier wünsche ich mir eine klare Verbesserung!
Mit freundl. Grüßen!

H.-Reinhardt Paul, HBS

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:

26.02.2016, 22:33 Uhr Coppe´lia

Die Premiere des Balletts "Coppe´lia" am 13.02.2016 war einfach genial. Wir möchten allen Beteiligten ein ganz großes Lob aussprechen, denn die Inszenierung, die Choreographie, das Bühnenbild, die Kostüme, das Orchester in Abstimmung mit den Tänzern u.u.u. hat uns sehr gut gefallen.
Die Zuschauer bedankten sich schließlich mit minutenlangem stehendem Applaus. Macht weiter so unter dem Motto "Hier bin ich Mensch". Die begeisterten Theaterfreundinnen
Sonja Fricke, Heidrun Kühnel, Edeltraud Salomon, Christl Opitz, Jutta Neumann und Susanne Büber

Susanne Büber

darauf antworten
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name:


Seite: 1 2 ... 4
Teilen Sie Ihre Meinung mit, diskutieren Sie miteinander!
Um was geht‘s? / Betreff:


Ihr Name: