Was wird sein?
Spielzeit 2017/18

Newsletter November 2017

Liebe Freunde des Nordharzer Städtebundtheaters,

eine Premiere jagt die Nächste. Es ist Herbst und der Betrieb im Theater läuft auf Hochtouren. Nach der Premiere ist vor der Premiere! Lassen Sie sich überraschen, welche Premieren wir im November für Sie haben.

Den gesamten Spielplan können Sie sich hier ansehen. Sollte Ihnen der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, ist er auch online zu lesen.

Gute Unterhaltung und mitreißende Aufführungen wünscht Ihnen

Ihr Nordharzer Städtebundtheater


Premiere "Ein Maskenball"

Giuseppe Verdis Oper "Un ballo in maschera" ist wie das wirkliche Leben als spannende Kriminalgeschichte. Jeder Mensch nimmt im Leben verschiedene Rollen an, die auf der Bühne schon zu Theaterurzeiten in Form von vorgehaltenen Masken dargestellt wurden. Die Arbeitsrolle, Familienrolle, Freundesrolle, Öffentlichkeitsrolle, Privatrolle ... Erleben Sie in „Ein Maskenball“ die Schönheit und Kraft der Musik Verdis und den spannenden Plot von Eugène Scribe. Erfüllt sich die Prophezeiung der Wahrsagerin Ulrica? Manifestiert sich die Schwärmerei Amaliens und Riccardos? Enden wird alles – und das feiert still und heimlich Verdis Komposition – in Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und Freundschaft, die über den Tod hinauswächst.

Premiere ist am 04. November um 19:30 Uhr im Großen Haus Halberstadt.


Abend der Preisträger - 2. Sinfoniekonzert und Verleihung Theaterpreis

Im Rahmen des 2. Sinfoniekonzertes wird er verliehen, der Theaterpreis! Das Ensemble des Musicals „Addams Family“ erhält den Preis für die beste Inszenierung, der Schauspieler des Jahres ist Curdin Caviezel.
Im Rahmen dieses Events in Halberstadt dürfen Sie gespannt auf das 2. Sinfoniekonzert in dieser Spielzeit sein, das ganz unter dem Licht des Impuls-Festivals für neue Musik steht. Die Auftragskomposition von Cya Bazzaz, der in unserer Orchesterwerkstatt mit einem Förderpreis des Impuls-Festivals ausgezeichnet wurde, wird für Sie uraufgeführt. Das ist einzigartig und verspricht für uns alle ein ganz besonderer Abend zu werden.
Doch Sie erwartet noch mehr. Alle sprechen bei Filmmusik immer nur von Ennio Morricone. Dabei gibt es ja auch noch Nino Rota, der die legendären Filmmusiken für Fellini und Visconti komponiert hat. Der Pate, La dolce Vita und das Thema von 8 1/2 kennen wir alle. Der vielfach ausgezeichnete Soloposaunist Lars Karlin wird Ihnen mit unserem Sinfonieorchester Rotas Posaunenkonzert kredenzen.
Und wenn Sie am 17. November keine Zeit oder Möglichkeit haben nach Halberstadt zu kommen, oder einfach dieses besondere Konzerterlebnis zweimal erleben wollen, dann kommen Sie einfach am Samstag, dem 18. November, um 19.30 Uhr, in unser Großes Haus nach Quedlinburg. Wir freuen uns auf Sie.


Hänsel und Gretel

Knusper, knusper Knäuschen ... getanzte Grausamkeit mit gutem Ende. Can Arslan hat sich diesem Märchen der Gebrüder Grimm angenommen und lotet mit seinen Tänzern und der expressiven Musik von Basti Bund die Abgründe unserer Gesellschaft aus. Wirtschaftliche Not, die zum Versagen der elterlichen Pflichten führt. Geschwister, die vom Bösen verführt werden, aber bedingungslos füreinander einstehen.
Eine spannende, anrührende Geschichte, die Generationen von Kindern und Erwachsenen beeindruckt und geprägt hat. Am Ende bleibt die wunderbare Utopie, dass das Böse einfach in den Ofen gesteckt werden kann und verpufft. Mit fantasievollen Kostümen, die Lust auf Süßes und mehr versprechen. Ein getanztes Märchen, das gerade in der Vorweihnachtszeit ein Muss für alle ist.

Premiere ist am 11. November um 15:00 Uhr im Großen Haus Halberstadt.


Kalif Storch

Wer schafft es den bösen Zauberer Kaschnur daran zu hindern die Weltherrschaft zu erlangen? Die Protagonisten dieses Hauffschen spätromantischen Kunstmärchens sind Menschen. Sie jagen ihren Träumen hinterher. Sie sind stolz, bequem und selbstverliebt und dadurch anfällig für die Verführungen des alten Zauberers, der es in dieser individualisierten Gesellschaft nicht einmal bei seinem Sohn, einem selbst geschaffenen Homunkulus, schafft Gehorsamkeit und Dankbarkeit anzulegen. Hier hilft nur eins: Demut, Verständnis, Zusammenhalt und Freundschaft. Menschliche Tugenden, die gegen die Todsünden obsiegen. Eine Lehre, die wir alle irgendwann einmal ziehen müssen. Doch im Kalif Storch von Rosmarie Vogtenhuber lernen wir diese Lektion mit viel Spaß, Ästhetik und Spannung.

Premiere ist am 25. November um 15:00 Uhr im Großen Haus Quedlinburg.


Weiteres Programm

Selbstverständlich haben wir mit den bereits bestehenden Inszenierungen weitere tolle Theaterabende für Sie. Nach dem großen Erfolg in der vergangenen Spielzeit haben wir Anatevka in die neue Spielzeit übernommen. Der Bettelstudent erlebte im Sommer eine erfolgreiche Premiere im Harzer Bergtheater Thale und wird nun in den Großen Häusern Halberstadt und Quedlinburg gespielt. Mozarts Oper Idomeneo und Lessings Klassiker Nathan der Weise stehen ebenso auf dem Programm wie die Operettengala "Musikalische Sommerträume". Für Kinder spielen wir das Kinderstück mit Musik Hexe Hillary geht in die Oper.

Karten erhalten Sie wie gewohnt vorab an den Theaterkassen, auf unserer Website sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.
Das Städtebundtheater hat zudem zahlreiche Vorverkaufsstellen. Erwerben Sie Ihre Karten vor Ort: In den Touristinfos Halberstadt, Quedlinburg (Markt 4 – die Rote!), Thale, Oschersleben, Blankenburg, Ilsenburg, Ballenstedt, Goslar sowie im Wasserschloss Westerburg, im Schlosshotel Blankenburg, im Dom Quedlinburg und bei allen Biberticket-Verkaufsstellen.


Wenn Ihnen dieser Newsletter gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
Alle weiteren Informationen auf unserer Homepage: www.harztheater.de


Fotos: Ray Behringer
Grafik: Gabi Altevers

Zweckverband NORDHARZER STÄDTEBUNDTHEATER
Körperschaft öffentlichen Rechtes
Intendant MD Johannes Rieger
Spiegelstraße 20a
38820 Halberstadt
Tel.: 03941 6965-0