#Es_ist_Liebe
Jubiläumsspielzeit 2016/17

Newsletter April 2017

Liebe Theaterfreunde,

für den Monatsnamen April gibt es keine gesicherte Herleitung. Eine Erklärung ist die Ableitung des Wortes April von Aphrodite, der Göttin der Liebe. Auch im April dreht sich am Nordharzer Städtebundtheater alles um das Spielzeitmotto #Es_ist_Liebe. Es geht um heimliche Liebe, falsch verstandene Liebe, hoffnungslose Liebe, skandalträchtige Liebe und die Liebe zu Geschwistern.
Den gesamten Spielplan können Sie sich hier ansehen. Sollte Ihnen der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, ist er auch online zu lesen.

Gute Unterhaltung und mitreißende Theaterabende wünscht

Ihr Nordharzer Städtebundtheater


Zusatzvorstellung "Patricks Trick"

Patricks Trick“ ist momentan der Dauerrenner am Nordharzer Städtebundtheater. Fast alle restlichen Vorstellungen sind ausverkauft. Das Publikum ist von der Inszenierung und der Leistung der beiden Schauspieler begeistert!
Aus diesem Grund geben wir am 06. April um 19:30 Uhr eine Zusatzvorstellung in der Neuen Bühne Quedlinburg. Wer das Stück noch sehen möchte, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Karten gibt es an den Theaterkassen in Quedlinburg und Halberstadt, an allen weiteren Vorverkaufsstellen sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.


5. Sinfoniekonzert "Osterkonzert"

Der Frühling und Ostern nahen: eine Zeit zur Besinnung, Feier und Musik. Das diesjährige Osterkonzert des Nordharzer Städtebundtheaters steht im Zeichen der Reformation. Unter der Leitung des Intendanten Johannes Rieger präsentiert das Orchester Paul Hindemiths Sinfonie „Mathis der Maler“, Johannes Brahms' Sonate f-Moll op. 120 für Klarinette und Orchester (Orchesterfassung von Luciano Berio) und Felix Mendelssohn Bartholdys 5. Sinfonie d-Moll op. 107 („Reformationssinfonie“).
Als Solistin konnte die gefragte Klarinettistin Bettina Aust gewonnen werden. Die junge Künstlerin ist Preisträgerin des Deutschen Musikwettbewerbs 2015 und wurde 2014 mit dem 1. Preis sowie mit fünf Sonderpreisen beim internationalen Musikwettbewerb Markneukirchen ausgezeichnet. Darüber hinaus ist sie Preisträgerin weiterer Wettbewerbe in Deutschland, Italien und Australien.

Freitag, den 14. April feiert das 5. Sinfoniekonzert um 19:30 Uhr im Großen Haus Halberstadt Premiere. Einen Tag darauf ist es im Quedlinburger Theater zu erleben, ebenfalls um 19:30 Uhr.

Das Konzert ist ein Projekt des Deutschen Musikrats, gefördert durch die GVL und den Deutschen Musikwettbewerb.


Matinee "Mensch Heinrich - die Akte König Heinrich I."

Wie viel wissen Sie wirklich über die Gründung des Deutschen Reichs und seinen Wegbereiter Heinrich I.? Welche Bedeutung hat Heinrich für die UNESCO-Welterbestadt und wie viel Wahrheit steckt in der Sage vom Finkenherd? Wurde Heinrich in Quedlinburg bei der Vogeljagd zum ersten deutschen König gekrönt? Das Nordharzer Städtebundtheater geht mit einer multimedialen Revue auf Spurensuche und präsentiert das Projekt „Mensch Heinrich - Die Akte König Heinrich I.“ vorab in einer Matinee: am Sonntag, dem 23. April um 11:00 Uhr in der Lyonel-Feininger-Galerie (Schlossberg 11, Quedlinburg).
Birgit Kiupel – Historikerin, Autorin und Grafikerin des Stücks – stellt gemeinsam mit dem Projektleiter und Schauspieler Arnold Hofheinz das Konzept vor. Sebastian Borucki, Darsteller des Heinrich, präsentiert eine kleine Kostprobe. Kurze Videos, Grafiken und Lieder geben Einblicke in das Stück – moderiert vom Dramaturgen Sebastian Clar.
Im Anschluss können Sie die Schauspieler löchern, das Wissen der Historikerin testen – oder einfach Fragen stellen. Die Beteiligten der Inszenierung stehen Ihnen gerne Rede und Antwort. Wir freuen uns auf eine voll besetzte Feininger-Galerie und den Austausch mit Ihnen. Der Eintritt ist kostenfrei.


Begegnungsreihe "Sieh, das Fremde liegt so nah! - Orgelmusik und orientalische Musik"

Musik ist universell und verbindet Menschen aller Kulturen. Personen vieler Länder ziehen in den Harz oder wohnen bereits hier und bereichern das Leben in den Orten. Das Nordharzer Städtebundtheater ist neugierig, will wissen, wer zu uns zieht, will die Individuen und ihre jeweilige Kultur kennenlernen. Mit der Begegnunsreihe "Sieh, das Fremde liegt so nah!" bringt das Städtebundtheater jeden Monat Menschen verschiedenster Herkunft zusammen und schafft ein Forum des gegenseitigen Austauschs. Musik ist hierfür der ideale Eisbrecher.
Daher präsentiert das Nordharzer Städtebundtheater am Montag, den 24. April, um 19:00 Uhr ein interkulturelles Benefizkonzert in der Kirche St. Blasii (Blasiistraße, Quedlinburg). Ernst-Ulrich Jürgens, Vorsitzender des Musik- und Theatervereins Quedlinburg, spielt klassische Werke auf der Orgel. Er zeigt dem Publikum das historische Instrument und gibt Hintergrundwissen zu dieser speziellen Röver-Orgel in einer der schönsten Kirchen Quedlinburgs. Den musikalischen Kontrast hierzu bieten die jungen Hallenser Musiker „Mustafa Khalil & Band“. Sie präsentieren orientalische Lieder und laden anschließend herzlich zum Gespräch ein.
Das interkulturelle Konzert bietet die Gelegenheit, sich bei Getränken und Gebäck auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und bereits bestehende Beziehungen zu vertiefen. Menschen aller Kulturen und jeden Alters sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen.
Es besteht die Möglichkeit, für regionale Flüchtlingsinitiativen zu spenden. Der Erlös des Benefizkonzerts kommt ausschließlich diesen Initiativen zugute.


Sommer 2017

Die Tage werden länger, draußen wird es wärmer und jeder freut sich auf den Sommer.
Wir sind schon mitten in den Vorbereitungen für die Sommersaison und fangen bald mit den Proben an. Haben Sie schon in unserem Sommerheft geblättert und interessante Aufführungen entdeckt? Dann reservieren Sie sich noch heute Ihre Karten .


Werden Sie Fan vom Nordharzer Städtebundtheater!

Sie sind auf Facebook? Dann werden Sie Fan vom Nordharzer Städtebundtheater! Verpassen Sie keine Informationen mehr, erfahren Sie Wissenswertes und Hintergründe zu den Inszenierungen und nehmen Sie an tollen Gewinnspielen teil! Wir freuen uns über Ihr Like!


Weiteres Programm

Natürlich bieten wir neben diesen Highlights auch weiterhin ein umfangreiches Repertoire: das Schauspielensemble spielt die schwarze Komödie „Harold und Maude“, die musikalische Räuberpistole „Das Wirtshaus im Spessart“ sowie „Patricks Trick“ von Kristo Sagor. Im Musiktheater haben wir Wagners „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg“ und das Melodramma buffo „Der Barbier von Sevilla“ von Gioacchino Rossini im Programm. Nach der großartigen Premiere tanzt das Ballett weitere Aufführungen ihrer gefeierten Inszenierung von „Gefährliche Liebschaften“.


Karten erhalten Sie wie gewohnt vorab an den Theaterkassen, auf unserer Website sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.
Das Nordharzer Städtebundtheater hat zudem zahlreiche Vorverkaufsstellen. Erwerben Sie Ihre Karten direkt vor Ort: in den Tourist-Informationen Halberstadt, Quedlinburg (Markt 4 – die Rote!), Thale, Oschersleben, Blankenburg, Wernigerode, Ilsenburg sowie im Wasserschloss Westerburg, im Schlosshotel Blankenburg und bei allen Biberticket-Verkaufsstellen.


Wenn Ihnen dieser Newsletter gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
Alle weiteren Informationen auf unserer Homepage: www.harztheater.de


Foto: Jürgen Meusel
Grafik: Gabi Altevers

Zweckverband NORDHARZER STÄDTEBUNDTHEATER
Körperschaft öffentlichen Rechtes
Intendant MD Johannes Rieger
Spiegelstraße 20a
38820 Halberstadt
Tel.: 03941 6965-0