#Es_ist_Liebe
Jubiläumsspielzeit 2016/17

Newsletter Mai 2017

Liebe Freunde des Nordharzer Städtebundtheaters,

diese Spielzeit gibt es viele Anlässe zum Feiern: Seit 25 Jahren besteht der Zweckverband Nordharzer Städtebundtheater und vor 20 Jahren konnte das wegen Baufälligkeit geschlossene Theater Quedlinburg wiedereröffnet werden. Dies feiert das Städtebundtheater vom 05. bis 14. Mai 2017 mit einer Festwoche.

Den gesamten Spielplan können Sie sich hier ansehen. Sollte Ihnen der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, ist er auch online zu lesen.

Gute Unterhaltung und mitreißende Theaterabende wünscht

Ihr Nordharzer Städtebundtheater


Premiere "Anatevka"

Jerry Bocks berühmtes Musical „Anatevka“ nach der Erzählung „Tevje, der Milchmann“ von Sholem Aleichem feiert am Freitag, dem 5. Mai um 19:30 Uhr Premiere im Großen Haus Halberstadt.
Das Nordharzer Städtebundtheater verhandelt mit einem klassischen Werk hoch brisante Fragen der Gegenwart. In der fiktiven jüdischen Siedlung Anatevka brodelt es: Die drei Töchter des traditionell denkenden Tevje träumen von ihren Traummännern, welche allerdings überhaupt nicht den Vorstellungen des Vaters entsprechen. Der Familienzwist ist vorprogrammiert. Dabei brodelt es gewaltig hinter den Stadtmauern: Die Juden sollen Anatevka verlassen – es herrscht Progromgefahr!
Auch heute stellen sich wieder Fragen, die längst vergangen schienen: Wie viel kulturelle Vielfalt möchten wir? Wie begegnen wir Vorurteilen und Stigmatisierungen? Wie können wir Menschen, die zu uns ziehen integrieren? Anhand des Musicals „Anatevka“ setzt sich das Nordharzer Städtebundtheater mit diesen Themen auseinander.


20 Jahre Wiedereröffnung Theater Quedlinburg

Vor 20 Jahren wurde das Theater Quedlinburg nach seiner Sanierung wiedereröffnet und konnte fortan wieder bespielt werden. Dieses besondere Jubiläum begeht das Nordharzer Städtebundtheater mit einer Festwoche, in der es viele Höhepunkte gibt.
Den Auftakt macht eine besondere Uraufführung: am Samstag, 06. Mai um 19:30 Uhr feiert „Mensch Heinrich - Die Akte König Heinrich I.“ Premiere im Großen Haus Quedlinburg. In einer multimedialen Revue beleuchtet das Theater amüsant Mythen und Sagen um den legendären „Gründer des Deutschen Reichs“, der in Quedlinburg bestattet wurde.
Am Folgetag steht um 15:00 Uhr die letzte Aufführung von Can Arslans Ballett „Gefährliche Liebschaften“ auf dem Programm.
Am Dienstag, 09. Mai moderiert Intendant MD Johannes Rieger ab 19:30 Uhr eine Talkrunde im Quedlinburger Theatercafé. Die Schauspieler Kerstin und Henry Klinder gehörten 20 Jahre zum Ensemble der Städtischen Bühnen Quedlinburg und sind vielen Quedlinburgern in freudiger Erinnerung geblieben. Sie werden über ihre Zeit am Theater Quedlinburg Auskunft geben. Die langjährige Verwaltungsdirektorin Gisela Wowereit spricht über „bewegte Jahre“ am Theater von der Zeit der Wende bis zur Gründung des Zweckverbands und der Schauspieler sowie Regisseur Sebastian Wirnitzer schlägt den Bogen zur heutigen künstlerischen Arbeit am Nordharzer Städtebundtheater. Der Eintritt ist kostenfrei.
Die 2. Aufführung von „Mensch Heinrich - Die Akte König Heinrich I.“ findet am Freitag, 12. Mai um 19:30 Uhr im Großen Haus Quedlinburg statt.


6. Sinfoniekonzert "Shakespeare - it's love"

Unter dem Motto „Shakespeare - it's love“ präsentiert das Nordharzer Städtebundtheater in einem Festkonzert zwei der berühmtesten Vertonungen des weltweit meistgespielten Autors. Ausschnitte aus Henry Purcells „The Fairy Queen“ und Sergej Prokofjews „Romeo und Julia“ werden mit Orchester, Sängern und Tänzern aufgeführt. Zudem lesen die Sängerin Gerlind Schröder (in Halberstadt) und der Schauspieler Arnold Hofheinz (in Quedlinburg) aus Shakespeares Sonetten.
Während des Konzertes am 12. Mai in Halberstadt wird der Ehrentitel „Kammersängerin“ an Gerlind Schröder verliehen. Die beim Publikum beliebte Sängerin gehört seit 30 Jahren zum Ensemble des Nordharzer Städtebundtheaters. Die Mezzosopranistin wird für ihre langjährige Tätigkeit, ihre herausragenden künstlerischen Leistungen und ihr großes Engagement für das Theater sowie das Kulturleben im Harz gewürdigt.
Vor dem Konzert am 13. Mai in Quedlinburg wird Kay Metzger, Vorsitzender der Landesbühnengruppe des Deutschen Bühnenvereins, eine Festansprache zur Wiedereröffnung des Theaters Quedlinburg vor 20 Jahren halten. Er blickt auf seine Jahre als Intendant von 1999 bis 2005 zurück und gratuliert dem Nordharzer Städtebundtheater zum 25-jährigen Jubiläum.
Beginn des Sinfoniekonzertes ist jeweils um 19:30 Uhr.


"Der Barbier von Sevilla" - letztmalig!

Die Festwoche wird am Sonntag, 14. Mai um 15:00 Uhr mit der letzten Aufführung des Melodramma buffo „Der Barbier von Sevilla“ im Großen Haus Quedlinburg abgerundet.
Das Nordharzer Städtebundtheater freut sich auf eine ereignisreiche Woche mit einem abwechslungsreichen Programm und zahlreichen bekannten Gästen im Theater Quedlinburg.


Karten erhalten Sie wie gewohnt vorab an den Theaterkassen, auf unserer Website sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.
Das Nordharzer Städtebundtheater hat zudem zahlreiche Vorverkaufsstellen. Erwerben Sie Ihre Karten direkt vor Ort: in den Tourist-Informationen Halberstadt, Quedlinburg (Markt 4 – die Rote!), Thale, Oschersleben, Blankenburg, Wernigerode, Ilsenburg sowie im Wasserschloss Westerburg, im Schlosshotel Blankenburg und bei allen Biberticket-Verkaufsstellen.


Wenn Ihnen dieser Newsletter gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
Alle weiteren Informationen auf unserer Homepage: www.harztheater.de


Foto: Jürgen Meusel
Grafik: Gabi Altevers

Zweckverband NORDHARZER STÄDTEBUNDTHEATER
Körperschaft öffentlichen Rechtes
Intendant MD Johannes Rieger
Spiegelstraße 20a
38820 Halberstadt
Tel.: 03941 6965-0