Spielzeit
2019/20

Orchesterwerkstatt junger Komponisten

Dirigent: MD Johannes Rieger
Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters

„Ich komponiere!“ Wer kann das für sich in Anspruch nehmen? Es ist ein Ausrufesatz, der an Selbstbewusstsein wohl kaum noch zu toppen ist und Stolz ausdrückt. Wer neben mir kann das auch? Der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt e. V. gibt seit vielen Jahren, jetzt in der 30. Ausgabe gemeinsam mit dem Orchester des Nordharzer Städtebundtheater Schülern und Studenten Deutschlands die Möglichkeit, diesen Stolz zu entwickeln und vor allem auch zu hören, was sie schrieben. Das ist die Einmaligkeit in Deutschland: Ein Kulturorchester widmet sich kontinuierlich der Förderung junger Komponisten und ist Medium und Tutor zugleich bei der Erarbeitung von neuen Orchesterwerken. An dem Wettbewerb kann jeder junge Komponist teilnehmen und seine Partitur einsenden. Das kann die tonmalerische Darstellung eines Erlebnisses, aber auch die dicht strukturierte Verarbeitung eines rein musikalischen Gedankens sein. Dabei ist es unerheblich, ob es sich hierbei um Schüler oder Studenten handelt. Die Jury – auch im Jubiläumsjahr sind das MD Johannes Rieger, die Komponisten Annette Schlünz, Professor Martin Christoph Redel und Hans Rotman – befindet darüber, wer an der Orchesterwerkstatt teilnimmt. Das Kriterium ihrer Entscheidung ist das sich in der Komposition äußernde Talent. Die prämierten Werke werden vom Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters unter Anteilnahme der jugendlichen Komponisten erarbeitet. Dieser Prozess macht den Kick aus: Erfahrene Musiker, täglich zuhause auf der Bühne oder im Orchestergraben, widmen sich mit voller Aufmerksamkeit dem, was ein vielleicht 12-Jähriger erdachte. Zwischenzeitlich haben auch die Tutoren ihre Arbeit aufgenommen und helfen den jungen Künstlern: Warum klingen Passagen anders, als ich es mir vorgestellt habe? Wie kann mein weiterer Weg aussehen? Die schwarzen Punkte, die Noten, wachsen jetzt zu Linien und Klängen, formen sich zu Musik die anregt, Emotionen weckt und zum Zuhören einlädt. Von Probe zu Probe werden die Absichten deutlicher, wird die Musik tiefer ausgelotet und im abschließenden Uraufführungskonzert zum Höhepunkt geführt. Hier werden dann auch die Preise verliehen: Vom dotieren Andreas-Werckmeister-Preis der Stadt Halberstadt bis hin zum möglichen Kompositionsauftrag, einer neuen Herausforderung. Weil jedes Konzert auch aufgezeichnet wird, darf jeder Teilnehmer einen Mitschnitt seines soeben uraufgeführten Werkes mit nach Hause nehmen und hat die Gewissheit: Ich komponiere!

Weitere Informationen unter:
www.jugendmusikfest.de/orchesterwerkstatt-junger-komponisten

Do, 15.04.21, 10.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten