#Es_ist_Liebe
Jubiläumsspielzeit 2016/17

Schülerkonzert

Dirigent: Kari Kropsu
Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters

Francis Poulenc Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten

Im Sommer 1940 besuchte der Komponist Francis Poulenc Freunde auf dem Land. Eine seiner kleinen Nichten kam zu ihm ans Klavier und stellte das Buch „Babar, der kleine Elefant“ von Jean de Brunhoff aufs Notenpult: „Spiel mir diese Geschichte.“ Er begann zu improvisieren und notierte jene Motive, die ihr gefielen. Allerdings musste er das Projekt aufgrund dringender Arbeiten aufgeben. Doch fünf Jahre später forderte ihn eben diese Nichte erneut auf, jene Geschichte zu spielen. Und diesmal komponierte Poulenc, bis er das Stück 1945 unter dem Titel „Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten“ („L'Histoire de Babar, le petit éléphant“) als Fassung für Erzähler und Klavier komplett zu Papier gebracht hatte.

Entstanden war eine charmante musikalische Version dieser wunderbaren Geschichte vom Großwerden: Nachdem seine Mutter von Jägern getötet wurde, landet Babar, der kleine Elefant, in der Stadt. Dort nimmt ihn eine alte Frau bei sich auf und erzieht ihn wie ein Menschenkind. Als junger Mann kehrt er in den Urwald zurück und wird König der Elefanten. Er macht seine Cousine Celeste zur Königin und gründet Celesteville, die Stadt der Elefanten. – Das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters führt das Stück in der größer angelegten Orchesterversion von Jean Françaix auf.


Di, 28.03.17, 10.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Restkarten
Mi, 29.03.17, 10.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Di, 04.04.17, 17.00 Uhr    Theater Wolfsburg