15. Regionales Schülertheatertreffen

Kinder und Jugendliche spielen auf einer professionellen Bühne

Vom 30.6. bis 2.7. findet das diesjährige 15. Regionale Schülertheatertreffen des Nordharzer Städtebundtheaters im Theater Halberstadt statt. Es treten insgesamt 13 Theatergruppen mit mehr als 220 Mitwirkenden an den drei Tagen auf. Die Gruppen kommen aus dem gesamten Harzkreis und aus den verschiedensten Schulformen.  

Zum ersten mal dabei sind die Gruppen aus Ermsleben und Stapelburg. Zu den "alten Hasen" gehören die Gruppen vom Gymnasium Blankenburg und Ballenstedt. Die Stoffe und Formen der Aufführungen sind vielfältig - sie reichen von Märchen wie „Das tapfere Schneiderlein“ über Klassiker wie „Pippi Langstrumpf“, „Emil und die Detektive“, „Der eingebildete Kranke“ bis zur Romanadaption "Der Joker" und die Eigenproduktion vom Gymnasium Osterwieck. Es werden drei Musicals vom Theaterclub „Sputnik“ aus Halberstadt, den Kindern aus Ermsleben und vom Landesmusikgymnasium Wernigerode gezeigt. Sie alle verbindet die Leidenschaft für das Theaterspielen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Anmeldungen nimmt die Theaterkasse unter: 03941/ 6965-65 entgegen. Wochentags geöffnet von 10 bis 17 Uhr. Samstags von 10 bis 12 Uhr.


PROGRAMM

1. Tag

Montag, 30.6.  | Klassen 1 bis 4 | Großes Haus Halberstadt
9.00 Uhr
Eröffnung
durch den Oberbürgermeister Andreas Henke
9.15 - 10.00 Uhr
„Bleib einfach anders“
Musical AWO Theaterclub „Sputnik“  Halberstadt Als eine Schulklasse einen Raben mit einer roten Feder sieht, beginnt eine abenteuerliche Reise ins Rabenland.
10.30 – 11.20 Uhr
„Achterbahn“,
Musical, Eigenproduktion Grundschule „Ludwig Gleim“ Ermsleben Luke kommt neu in die Klasse und löst einen Streit zwischen Sabrina und Tina aus.  Die Kinder der Grundschule haben den Text selbst geschrieben und passende Musik dazu ausgewählt.
11.45 –  12.05  Uhr
„Das Hemd des Zufriedenen“,
nach einem griechischen Märchen, Grundschule Stapelburg Der König ist krank und keine Medizin hilft.  Ein ungewöhnlicher Vorschlag setzt eine aufregende Reise in Gang.
12.05 – 13.00 Uhr  Mittagessen und Beratungsgespräche
13.00 - 13.20 Uhr
„Das tapfere Schneiderlein“
nach den Brüdern Grimm Grundschule „Anne Frank“ Halberstadt Ein Schneider begibt sich auf eine Reise, um seine Tapferkeit unter Beweis zu stellen. Eine ganze Klasse hat dieses Märchen um Mut und List des Schneiders einstudiert.
13.50 -  14. 35 Uhr
 „Pippi Langstrumpf“
nach Astrid Lindgren,
Grundschule „Anne Frank“ Halberstadt Pippi ist die Stärkste. Zusammen mit Herrn Nilsson und Kleinem Onkel bringt sie das kleine Städtchen in Aufruhr.
14.45 – 15.00  
Abschluss

2. Tag

Dienstag, 01.07. | Klassen 1 bis 4 und 7 bis 12 | Großes Haus Halberstadt
9.00 Uhr 
Eröffnung
durch den Intendanten MD Johannes Rieger
9.15 – 10.05 Uhr
Für Zuschauer ab der 1. Klasse!
 „Parole Emil“
nach Erich Kästner; Grundschule „Goethe“ Halberstadt Auf seiner Fahrt nach Berlin wird Emil bestohlen. Um den raffinierten Dieb zu fangen, braucht er viele Freunde. Eine abenteuerliche Jagd beginnt.
10.35 –  11.00 Uhr
Schlaraffentheater“
von C. und J.Overbeck Landesmusikgymnasium Wernigerode Im Schlaraffenland lebt es sich herrlich – faulenzen ohne Ende. Wenn nicht diese schreckliche Langeweile wäre. Zum Glück gibt es Abhilfe.
11.00 – 12.00 Uhr Mittagessen und Beratungsgespräche
12.00 - 13.00 Uhr
Für Zuschauer ab der 7. Klasse !
„Das Bootcamp“,
von Selcuk Cara,  Evangelische Sekundarschule Hedersleben In einer Erziehungsanstalt, dem Bootcamp, treffen Jugendliche unterschiedlichster Nationalität, Gesinnung und Religion aufeinander. In dieser hochexplosiven Atmosphäre entwickelt sich das Gegeneinander zum Miteinander...
13.30 –  14.15 Uhr 
„Das Geheimnis, Teil II“
Eigenproduktion Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt Ein kriminalistisches Verwirrspiel. Ehemals entführte Kinder treffen auf eine verrückte Welt. Das FBI ermittelt.  Den Text haben zwei Jugendliche selbst geschrieben.
14.45 –  15 Uhr
Abschluss

3. Tag

Mittwoch, 02.07. | Klassen 7 bis 12 | Großes Haus Halberstadt
9.00 Uhr
Eröffnung
durch den Intendanten MD Johannes Rieger und dem Kabarett des GutsMuths Gymnasiums Quedlinburg
9.15 Uhr -  10.15 Uhr
„Der Joker“,
nach Markus Zusak,  Theaterjugendclub Halberstadt Elisa und Ed führen ein normales Leben bis sie sich mit rätselhaften Aufgaben konfrontiert sehen. Dabei lernen sie verschiedenste Menschen und ihre Geschichten kennen und erleben sich neu.
10.45 – 11.45 Uhr
„Der eingebildete Kranke
“ Komödie nach Moliere, Bearbeitet durch die Gruppe „InTakt“, Gymnasium „Am Thie“, Blankenburg Argan ist krank. Deshalb müssen verschiedene Ärzte und Quacksalber konsultiert werden. Er könnte ein gutmütiger Hausvater sein. So aber wird er zum Tyrannen seiner Tochter Angelique und zum Werkzeug seiner erbschleichenden zweiten Frau Belinde.
12.15 – 13.05 Uhr
„Gretchen 89 ff“
Eine Komödie von
Lutz Hübner, Wolterstorff-Gymnasium Ballenstedt „Es ist so schwül, so dumpfig hie ..“ so beginnt die Szene aus „Faust“, die durch die unterschiedlichsten Schauspieler und Regisseure interpretiert wird. Ein Angriff auf die Lachmuskeln.
13.05 -  14.00 Uhr
Mittagessen
14.00  –  14.50 Uhr
 
„Eins plus eins ist einzig Eins- jeden Tag aufs Neue.“
Eigenproduktion, Fallstein- Gymnasium Osterwieck Dem Thema der Einzigartigkeit, das in der Begegnung von Kleinem Prinzen und Fuchs als Klammer genutzt wird, gehen die Spielerinnen individuell und authentisch in ihren Szenen nach. Dass „Alles Eins“ ist, diese Verbundenheit mit allem, in ganzer Vielfalt, wollen sie erleben lassen.