Logo Nordharzer Städtebundtheater

Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel

Märchenoper in drei Bildern
Musik von Engelbert Humperdinck
Libretto von Adelheid Wette
Orchester-Fassung für das Nordharzer Städtebundtheater von Fabrice Parmentier
Humperdinck feierte mit seinem Opernerstling einen Erfolg, den er mit keinem seiner folgenden Werke wieder erreichte. Schon ein Jahr nach der Uraufführung 1893 hatten fast 50 Bühnen das Werk auf dem Spielplan. Bis heute gehört die Vertonung des Grimm’schen Märchenklassikers zu den beliebtesten Opern weltweit. Für Generationen von Kindern,...
Humperdinck feierte mit seinem Opernerstling einen Erfolg, den er mit keinem seiner folgenden Werke wieder erreichte. Schon ein Jahr nach der Uraufführung 1893 hatten fast 50 Bühnen das Werk auf dem Spielplan. Bis heute gehört die Vertonung des Grimm’schen Märchenklassikers zu den beliebtesten Opern weltweit. Für Generationen von Kindern, Eltern und Großeltern war und ist HÄNSEL UND GRETEL das erste gemeinsame Opernerlebnis. Der Kampf des Geschwisterpaares gegen Armut und Hunger und ihr Sieg über die böse Hexe berühren immer wieder neu und Stücke wie „Brüderchen, komm tanz mit mir“ oder der „Abendsegen“ gehören heute quasi zum Volksliedgut.

Vorstellung

Premiere: 22.10.2021, 19:30 Uhr, Großes Haus Halberstadt
Dauer: ca. 2:05 Std. (inkl. Pause)

Hinter den Kulissen

Musikalische Leitung
Fabrice Parmentier
Inszenierung
Ausstattung
Gretl Kautzsch
Dramaturgie
Kinderchor
Jan Rozehnal

Besetzung

Regina Pätzer
Regina Pätzer
Hänsel
Stephanie Goodwin
Stephanie Goodwin
Sandmännchen
Amrei Wasikowski
Amrei Wasikowski
Taumännchen
Kinderchor des Nordharzer Städtebundtheaters
Kinderchor des Nordharzer Städtebundtheaters
Harzer Sinfoniker
Harzer Sinfoniker
Was Presse & Gäste sagen

Stimmen

Mehr Inspiration?

Hier finden Sie weitere Vorstellungen, die zu dieser Vorstellung passen könnten.

Schreibe einen Kommentar