#Es_ist_Liebe
Jubiläumsspielzeit 2016/17

Anatevka

Musical nach der Erzählung “Tevje, der Milchmann“ von Sholem Aleichem
Buch von Joseph Stein
Musik von Jerry Bock
Gesangstexte von Sheldon Harnick
Deutsch von Rolf Merz und Gerhard Hagen

Bislang lebte Tevje mit seiner Frau Golde und den fünf Töchtern im ukrainischen Dorf Anatevka durchaus zufrieden. Zwar brachte es der mit unerschütterlichem Optimismus gesegnete Milchmann in dem kleinen, beschaulichen Ort bislang nicht gerade zu großem Reichtum: lediglich eine Milchkuh kann er sein Eigen nennen. Doch gesegnet mit gleich drei heiratsfähigen Töchtern sieht Tevje nun endlich die Chance, dank kluger Ehe-Arrangements die Lage seiner Familie zu verbessern. Zeitel, Hodel und Chava haben allerdings ganz andere Vorstellungen von ihren zukünftigen Ehemännern und nehmen ihr Schicksal lieber selbst in die Hand. Dass Zeitel den armen Schneider Mottel heiratet und Hodel dem revolutionsbegeisterten Studenten Perchik folgt, ist für Tevje letztlich noch in sein Weltbild einzupassen. Dass Chava aber den Russen und Christen Fedja liebt, ist für den in seinen Traditionen tief verwurzelten Juden absolut unerträglich und keinesfalls zu akzeptieren. All diese interfamiliären Konflikte und Umbrüche wirken jedoch fast harmlos und marginal im Vergleich zu der aufziehenden existentiellen Bedrohung, der sich die jüdische Bevölkerung Anatevkas in Form von Behörden-Schikanen, steigender Pogrom-Gefahr und letztlich der Ausweisung aus der geliebten Heimat ausgesetzt sieht.

Das durch die Mischung von Klezmer, russischer Folklore und Broadwayklängen musikalisch sehr effektvolle als auch anrührende Erfolgs-Musical von 1964 wirkt angesichts der globalen politischen Entwicklungen und unvermindert heftiger Konfrontationen zwischen Staaten, Kulturen und Religionen frappierend aktuell.

Aufführungsdauer: ca. 3 Stunden, eine Pause

Fr, 05.05.17, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt Premiere ausverkauft
Do, 18.05.17, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Di, 23.05.17, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Do, 25.05.17, 18.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg ausverkauft
Sa, 03.06.17, 19.30 Uhr    Großes Haus Quedlinburg ausverkauft
So, 11.06.17, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt ausverkauft
Fr, 29.09.17, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt Wiederaufnahme Karten
So, 01.10.17, 16.00 Uhr    Carl-Maria-von-Weber Theater Bernburg
Di, 03.10.17, 15.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Di, 03.10.17, 19.30 Uhr    Kulturhaus Salzwedel
So, 15.10.17, 15.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Mi, 25.10.17, 19.30 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
So, 12.11.17, 18.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Sa, 09.12.17, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt Karten
Sa, 17.02.18, 19.30 Uhr    Lutherstadt Eisleben
Mi, 04.04.18, 10.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt geschlossene Veranstaltung Karten
So, 22.04.18, 16.00 Uhr    Heilbad Heiligenstadt
Musikalische Leitung  Kari Kropsu
Inszenierung  Christian Poewe
Ausstattung  Wiebke Horn
Dramaturgie  Susanne Range
Chöre  Jan Rozehnal
Choreographie  Vinicius Augusto Menezes da Silva
Tevje, der Milchmann  Klaus-Uwe Rein
Golde, seine Frau  Bettina Pierags
Zeitel  Runette Botha
Hodel  Benedicte Hilbert
Chava  Marie-Luis Kießling
Sprintze  Charlotte Rieger / Josefine Bellstedt
Bielke  Anne Gratzke / Svenja Willecke
Der Fiedler  Dimo Balev
Jente  Gerlind Schröder
Schandel  Thea Rein
Oma Zeitel  Amrei Wasikowski
Fruma Sarah  Thea Rein
Lazar  Norbert Zilz
Perchik  Tobias Amadeus Schöner
Fedja  Enrico Scheffler
Mottel  Michael Rapke
Rabbi  Juha Koskela
Mendel  Thomas Kiunke
Nachum  Helmut Müller
Motschach  Gijs Nijkamp
Wachtmeister  Klaus-Dieter Schatter / Michael Hennig
  Orchester, Chor und Statisterie des Nordharzer Städtebundtheaters