Spielzeit
2019/20

Hamlet

Klassiker
von William Shakespeare
übersetzt von August Wilhelm von Schlegel

Die Qualität von Shakespeares’ Theaterstücken liegt in ihrer Aktualität, die durch die Jahrhunderte seit ihrer Entstehung bis heute währt. Hamlet – Shakespeares wohl berühmteste Tragödie – nimmt dabei eine besonders strahlkräftige Position im Reigen seiner Werke ein. Gleich eines Seismografen bildet Hamlet die kaum merkbaren Erschütterungen einer Welt kurz vor dem Abgrund ab. Hamlet ist ein Überwachter, der zum Gegenschlag ausholt, er ist ein Sohn zwischen zwei Herrschern, er ist einer, der einen Brudermord aufdeckt und der, den Ophelia liebt; er ist Revolutionär, Zweifler und einer, der sein Ich aufs Spiel setzt. Hamlet ist der zeitlos-archaische Prototyp des zwischen Denken und Handeln gefangenen Menschen, der die Krankheit seiner Zeit erkennt.

Janek Liebetruth besetzt Hamlet in seiner Fassung mit einer Frau. Dieser einfache dramaturgische Kniff hat Konsequenzen für das gesamte Gefüge im Hamlet. Hierarchien ändern sich. Figuren müssen neu bewertet werden und die Tragödie in der traditionellen Schlegelübersetzung wird noch heutiger.

Wir danken der Harzsparkasse sowie dem Musik- und Theaterverein Quedlinburg für die freundliche Unterstützung dieser Produktion.

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten (eine Pause)
Fotos: Ray Behringer

Sa, 12.10.19, 19.30 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Premiere
Mo, 14.10.19, 10.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg entfällt
Fr, 18.10.19, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt
Mo, 21.10.19, 19.30 Uhr    Kulturforum Bad Nenndorf
Fr, 25.10.19, 10.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Schülervorstellung
Do, 31.10.19, 18.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg
Sa, 16.11.19, 19.30 Uhr    Großes Haus Halberstadt entfällt
Mo, 09.12.19, 10.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Schülervorstellung Karten
Mo, 20.01.20, 10.00 Uhr    Großes Haus Halberstadt Schülervorstellung Karten
So, 02.02.20, 15.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Mo, 03.02.20, 10.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Schülervorstellung Karten
Mi, 25.03.20, 19.30 Uhr    Kulturhaus Salzwedel
Di, 31.03.20, 10.00 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Schülervorstellung Karten
Mi, 01.04.20, 19.30 Uhr    Großes Haus Quedlinburg Karten
Inszenierung  Janek Liebetruth
Bühne und Kostüme  Hannes Hartmann
Video  Stefan Ulrich
Dramaturgie  Daniel Theuring
Hamlet  Anne Wolf
Claudius  Stefan Werner Dick
Polonius, Totengräber  Arnold Hofheinz
Horatio  Marc Robin Östreich
Laertes  Eric Eisenach
Rosenkranz-Güldenstern  Swantje Fischer
Gertrud  Julia Siebenschuh
Ophelio  Jonte Volkmann
Fortinbras  Statisterie

Pressestimmen: Hamlet

Volksstimme

Von Renate Petrahn

„(...) Anne Wolf ist als Hamlet zu erleben und sie macht ihre Sache großartig. Differenziert zeigt die junge Schauspielerin den fortschreitenden Realitätsverlust von Hamlet, seine zunehmende Desorientierung. Sein Gefangensein im Zwiespalt zwischen Denken und Handeln. Aber ebenso macht sie auch deutlich, wie aus einem Denker ein Täter wird. (...)“

MDR Kultur

Wolfgang Schilling

„(...) Prinzessin Hamlet. Die Heldin in Strumpfhosen sozusagen. Wobei, auch der Prinz Hamlet trägt, so wie wir ihn aus historischer Überlieferung kennen, ja gerne solche. Nebst Pluderhöschen und Totenkopf. Letztere rollen auch reichlich über die Quedlinburger Bühne. Die Pluderhosen allerdings sind gestrichen. Regisseur Janek Liebetruth setzt aufs Hier und Heute. (...)“