Theaterpädagogik


Kontakt:
Theaterpädagogin Anja Grasmeier
a.grasmeier@nordharzer-staedtebundtheater.de
Tel. 03941 6965-43

17. REGIONALES SCHÜLERTHEATERTREFFEN

An zwei Tagen gehört das Theater Halberstadt den Kindern und Jugendlichen aus dem Harzkreis. Mit ihren Stücken und Stückchen können sie sich unter profes- sionellen Bedingungen einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. Hier können sie spielen, sich kennen lernen, diskutieren und sich Anregungen und Hinweise von den Theaterprofis holen.

Spielzeitüberblick

Intendant Johannes Rieger lädt Pädagogen aller Schul- formen herzlich zum Spielzeitüberblick ein. Künstler des Hauses geben Einblicke in die Stücke der Spielzeit 2015/16 vom Klassiker „Faust“ über das Jugendstück „Am Horizont“ bis zu aktuellen Ballettproduktionen. Ein Augenmerk liegt auch auf den Inszenierungen für Kinder wie „Frau Holle“, „Der Nussknacker“ und „Max und Moritz“.
Montag, 21.9.2014 | 19 Uhr | Kammerbühne Halberstadt.

Szenische Einführung

Kinder und Jugendliche erleben Situationen und Konflikte von Bühnenfiguren intensiver, wenn sie selbst einmal in deren Haut schlüpfen. Beim szenischen Spiel können sie neue Seiten an sich und den Mitschülern entdecken. Außerdem erfahren sie Hintergründe zur Konzeption und zum Autor oder zu Theaterprozessen allgemein. Termine können flexibel vereinbart werden.

Spotlight Night

Die Alte Kantine des Theaters verwandelt sich in einen Club, in dem junge Leute ein Podium finden, um eigene Songs zu präsentieren, Theater- und Kabarettszenen zu spielen, als Comedian aufzutreten, eigene oder fremde Texte vorzutragen oder Musicalszenen zu zeigen. Alles ist erlaubt, einzeln oder in der Gruppe.
Der Eintritt ist frei.
Anmeldungen bei der Theaterpädagogik.
Freitag, 20.11.2015; Freitag, 29.4.2016

Fragen und Anmeldung bei Theaterpädagogin Anja Grasmeier
a.grasmeier@nordharzer-staedtebundtheater.de

Schülerpraktikum

Im Theater ist Teamarbeit gefragt. Die Darsteller müssen im richtigen Licht stehen, das Bühnenbild muss praktikabel gestaltet sein, die Kostüme müssen passen und so fort. Schülerpraktikanten erhalten einen Einblick in den künst- lerischen und technischen Bereich des Theaters. Die verschiedenen Fachleute können Anstoß für die eigene Berufswahl geben. Bitte rechtzeitig bei Theaterpädagogin Anja Grasmeier anmelden. Die Plätze sind begrenzt.

Theater im Koffer

Ob Zylinder, Sommerhut oder Feuerwehrhelm! Aus der großen Auswahl an Kostümteilen und Requisiten kann sich jedes Kind etwas auswählen und dann ins Spiel kommen. Phantasie hat jeder und so entstehen spannende Geschichten aus der Märchen- oder der realen Welt. Je nach Altersgruppe können die Angebote modifiziert werden.
Kosten: 2 Euro pro Schüler

Premierenklasse

Schulklassen können sich bewerben, um den Entstehungsprozess einer Inszenierung zu verfolgen. Von der Konzeptionsprobe bis zur Premiere sind die Schüler eingeladen, den Künstlern ganz nahe zu sein. Parallel dazu erproben sie im Unterricht eigene Zugänge zum Stück. Bitte rechtzeitig bewerben, da die Nachfrage groß ist. Zur Auswahl stehen: „Faust“, „Frau Holle“, „Am Horizont“

„Die Nibelungen“ (Schauspiel von F. Hebbel)
Gymnasium „Am Thie“ Blankenburg, Frau Rösler 2003/2004
„Fidelio“ (Oper von L.v. Beethoven)
Stadtfeldgymnasium Wernigerode, Frau Ristau 2003/2004
„Zeit zu lieben, Zeit zu sterben“ (Schauspiel von F. Kater)
Gymnasium Ballenstedt, Frau Edler 2004/2005
„Margarethe“ (Oper von Charles Francois Gounod)
Martineum Halberstadt, Frau Brandt 2005/2006
„Emilia Galotti“ (Schauspiel von G.E. Lessing)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Herr Sutor 2005/2006
„Die Macht des Schicksals“ (Oper von G. Verdi)
Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt, Herr Gehder 2006/2007
„Faust“ (Schauspiel von J.W.v. Goethe)
Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt, Frau Zimmermann 2006/2007
„Endstation Sehnsucht“ (Schauspiel von T. Williams)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Herr Jahn 2007/2008
„Werther“ (Oper von J. Massenet)
Stadtfeldgymnasium Wernigerode, Frau Ristau 2007/2008
„Disco Pigs“ (Schauspiel von E. Walsh)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Frau Weide 2007/2008
„Macbeth“ (Schauspiel von W. Shakespeare)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Herr Jahn 2008/2009
„Sterne über Mansfeld“ (Schauspiel von F. Kater)
Gymnasium „Am Thie“ Blankenburg, Frau Probst 2008/2009
„Nathan der Weise“ - Ein dramatisches Gedicht von G.E. Lessing
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Frau Wittich 2009/2010
„Trüffelschweine“ - Jugendstück von Kristo Sagor
Gerhart-Hauptmann-Gymnaisum Wernigerode, Frau Heubner 2009/ 2010
„Die Räuber“ - Schauspiel von Friedrich Schiller
Sekundarschule „Ernst Bansi“ Quedlinburg, Fr. Drews 2010/11
„Romeo und Julia“ - Ballett von Jaroslaw Jurasz
Gymnasium „Martineum“ Halberstadt, Fr. Meyer-Thomas 2010/11
„Klamms Krieg“ - Schauspiel von Kai Hensel
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Fr. Weide 2010/11
Kabale und Liebe
Gymnasium "Am Thie" Blankenburg, Fr.Probst 2011/12
Die unterbliebenen Worte
Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt, Fr.Worch 2011/12
Pettersson und Findus
Marktgrundschule Quedlinburg, Fr.Achtermann 2011/12
Die Leiden des jungen Werther
Fallstein-Gymnasium Osterwieck, Fr.Schulz 2012/13
Crash Kids
GutsMuths-Gymnasium, Fr.Weide 2012/13
Die Physiker
Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Fr. Zimmermann 2012/13
"Antigone"
Fallstein - Gymnasium Osterwieck, Fr. Dziwior 2013/14
"La Bohéme"
Gymnasium Martineum, Fr. Brandt 2013/14
"Der kleine Prinz"
Marktgrundschule Quedlinburg, Fr. Eggert 2013/14
"Tschick"
Wolterstorff - Gymnasium Ballenstedt, Fr. Schulze 2013/14
"Amphytrion"
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Fr. Weide 2014/ 15 "Big Deal"
Sekundarschule "Ernst Bansi" Quedlinburg, Fr. Franke 2014/ 15 "Faust"
Fallsteingymnasium Osterwieck, Fr. Dziwior 2015/16

Theaterjugendclub

Du spielst eine Rolle! Im Theaterjugendclub finden Jugendliche ab 14 Jahren eine Möglichkeit, ihr darstelle- risches Talent zu entwickeln. Mit Übungen zu Stimme, Körperausdruck und Improvisation erlernen die jungen Darsteller die Grundlagen des Theaterspiels. Unter kompetenter Anleitung entsteht in wöchentlichen Proben und Intensivwochenenden ein Stück, das auf der Bühne des Theaters gespielt wird. Du solltest Lust zum Spielen mitbringen und zuverlässig zu den Proben kommen. Auch Jungen sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Erster Treff: Donnerstag, 3.9.2015, 15:30 – 17:30 Uhr, Theater Halberstadt

ZUKUNFTSTAG (Girlsand Boyday)

So viel Theater! An diesem Tag bietet das Theater allen interessierten Mädchen und Jungen einen Einblick in die künstlerischen und technischen Berufe. Im Gespräch mit den verschiedenen Theatermachern können Perspektiven für die berufliche Entwicklung eröffnet werden. Donnerstag, 28.4.2015

Schülerkonzert

Die faszinierende Welt der Klänge und Töne können Kinder und Jugendliche in den moderierten Schülerkon- zerten hautnah erleben. Neben den Werken aus Ver- gangenheit und Gegenwart lernen die jungen Zuhörer die Instrumente und ihre Spielweise kennen. Anschaulicher und berührender kann eine Musikstunde nicht sein.

Theaterführungen

Bei einem Blick hinter die Kulissen erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene spannende Details über die Entste- hung einer Theaterinszenierung. Wo wird das Bühnenbild hergestellt? Wo sitzt die Souffleuse? Was macht ein Dramaturg? Wo werden die Kostüme aufbewahrt? Auf dem Weg durch das Theater gehen wir auf und unter die Bühne, in den Kostümfundus, die Schneiderei und in den Ballettsaal. Kosten: 1,50 Euro pro Person, Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Theaterrezensionen

Redakteure von Schülerzeitungen schimpfen und schwärmen über Aufführungen des Theaters. Sie erhalten zwei Freikarten pro Inszenierung, wenn sie die Rezension veröffentlichen.

Theatertage für Pädagogen

Am 8.2.und 9.2.2016 können interessierte Lehrerinnen, Lehrer, Sozialarbeiter und Erzieher in verschiedene Rollen schlüpfen und Szenen eines Stückes erarbeiten. Zudem erhalten die Pädagogen einen Einblick in die Probenarbeit der Künstler des Hauses und lernen Möglichkeiten kennen, Kinder und Jugendliche zum Theaterspielen zu motivieren. Kosten: 20 Euro

Fortbildung für Pädagogen

Seit Jahren sind die Fortbildungen im Theater beliebt. Die Pädagogen erhalten eine Einführung in die Inszenie- rungskonzeption und besuchen die Generalprobe. Anschließend können Sie entscheiden, mit welcher Gruppe sie die Vorstellung besuchen möchten. Die Anmeldung erfolgt mindestens zwei Wochen vorher. Die aktuellen Termine werden an die Schulen geschickt.

Projekttage

Wenn in der Schule wieder „Theater gemacht“ wird, kommen wir gern dazu, um bei der Planung und Gestal- tung von Projekttagen mitzuwirken.

Beratung

Theater ja, aber wie? Wenn Sie eine Theatergruppe gründen wollen oder Fragen zur Arbeit mit der Theatergruppe auftauchen, helfen wir gerne.

Lehrerbrief „Theater Jetzt“

Alle Informationen rund um die aktuellen Inszenie- rungen und theaterpädagogischen Angebote erhalten Lehrer über die Schule oder ihre private E-Mail-Adresse. Einfach melden und in den Verteiler aufnehmen lassen.