Theaterpädagogik


Spannend und überraschend sind Einblicke in den vielseitigen Theaterbetrieb eines Dreispartenhauses und der Kontakt zu den Künstlern im Schauspiel und Musiktheater. Nehmen Sie die vielfältigen Möglichkeiten in Anspruch , welche die zumeist kostenlosen Angebote der Theaterpädagogik für Sie bereithalten. Gern stellen wir ein Programm nach Ihren Wünschen zusammen. Wenden Sie sich an unsere Theaterpädagogin Anja Grasmeier (a.grasmeier@nordharzer-staedtebundtheater.de, Tel. 03941 6965-43)

Spielzeitüberblick

Welches Stück passt zu meiner Gruppe? Intendant Johannes Rieger lädt Künstler des Hauses ein, um Lehrern aller Schulformen einen lebendigen Einblick in die Stücke der Spielzeit zu ermöglichen. Im Gespräch mit den Dramaturgen werden Schwerpunkte der Inszenierung sichtbar.
Donnerstag, 19.9.2013, 19 Uhr, Kammerbühne Halberstadt

Theatergespräche

Zu allen Stücken des Spielplans bieten wir Stückeinführungen bzw. Nachbesprechungen an, im Theater oder in der Schule. Dazu gehören Informationen zu Stück und Autor oder zu Theaterprozessen allgemein. Wenn möglich, kommen Beteiligte der jeweiligen Produktion dazu.

Szenische Vor- und Nachbereitung

Gruppenübungen und Improvisationen über Themen, Figuren und Konflikte eines Stückes ermöglichen die kreative Begegnung und Beschäftigung mit einer Inszenierung. Das gemeinsame Spiel in der Gruppe macht Spaß, weckt Neugierde oder vertieft Eindrücke eines Theatererlebnisses.

Spotlight Night

Wir zeigen ́s euch! Jugendliche zeigen in der „Alten Kantine“ im Theater Halberstadt, was in ihnen steckt. Ob selbst geschriebene Texte, eigene Lieder, gesungene oder gespielte Lieblingsstücke oder improvisierte Szenen – alles ist möglich, wenn du dich traust. Eintritt frei.

22.11.2013 – 31.1.2014 – 21.3.2014 – 13.6.2014 

Theaterführungen

Wozu gibt es den Inspizienten? Wie alt ist das Theater? Wer stellt die Kulissen her? Diese und andere Fragen werden beantwortet, wenn Gruppen auf, hinter und unter die Bühne gehen, wenn sie den Kostümfundus in Augenschein nehmen und sich die Probenräume ansehen. Kindergartenkinder, Schulgruppen, Betriebsausflügler sowie Vereine nutzen gern das Angebot, einen ersten neugierigen Blick in die Theaterwelt zu werfen. Kosten: 1,50 Euro pro Person, Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Premierenklasse

Gesucht werden engagierte Schulklassen, die den Probenprozess eines ausgewählten Stückes von der Konzeptionsprobe bis zur Premiere im Theater verfolgen und eigene kreative Ideen im Unterricht entwickeln und sie in einer Präsentation zeigen. Zur Auswahl stehen: „Antigone“, „Tschick“, „Der kleine Prinz“ und „La Bohème“

„Die Nibelungen“ (Schauspiel von F. Hebbel)
Gymnasium „Am Thie“ Blankenburg, Frau Rösler 2003/2004
„Fidelio“ (Oper von L.v. Beethoven)
Stadtfeldgymnasium Wernigerode, Frau Ristau 2003/2004
„Zeit zu lieben, Zeit zu sterben“ (Schauspiel von F. Kater)
Gymnasium Ballenstedt, Frau Edler 2004/2005
„Margarethe“ (Oper von Charles Francois Gounod)
Martineum Halberstadt, Frau Brandt 2005/2006
„Emilia Galotti“ (Schauspiel von G.E. Lessing)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Herr Sutor 2005/2006
„Die Macht des Schicksals“ (Oper von G. Verdi)
Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt, Herr Gehder 2006/2007
„Faust“ (Schauspiel von J.W.v. Goethe)
Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt, Frau Zimmermann 2006/2007
„Endstation Sehnsucht“ (Schauspiel von T. Williams)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Herr Jahn 2007/2008
„Werther“ (Oper von J. Massenet)
Stadtfeldgymnasium Wernigerode, Frau Ristau 2007/2008
„Disco Pigs“ (Schauspiel von E. Walsh)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Frau Weide 2007/2008
„Macbeth“ (Schauspiel von W. Shakespeare)
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Herr Jahn 2008/2009
„Sterne über Mansfeld“ (Schauspiel von F. Kater)
Gymnasium „Am Thie“ Blankenburg, Frau Probst 2008/2009
„Nathan der Weise“ - Ein dramatisches Gedicht von G.E. Lessing
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Frau Wittich 2009/2010
„Trüffelschweine“ - Jugendstück von Kristo Sagor
Gerhart-Hauptmann-Gymnaisum Wernigerode, Frau Heubner 2009/ 2010
„Die Räuber“ - Schauspiel von Friedrich Schiller
Sekundarschule „Ernst Bansi“ Quedlinburg, Fr. Drews 2010/11
„Romeo und Julia“ - Ballett von Jaroslaw Jurasz
Gymnasium „Martineum“ Halberstadt, Fr. Meyer-Thomas 2010/11
„Klamms Krieg“ - Schauspiel von Kai Hensel
GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg, Fr. Weide 2010/11
Kabale und Liebe
Gymnasium "Am Thie" Blankenburg, Fr.Probst 2011/12
Die unterbliebenen Worte
Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt, Fr.Worch 2011/12
Pettersson und Findus
Marktgrundschule Quedlinburg, Fr.Achtermann 2011/12
Die Leiden des jungen Werther
Fallstein-Gymnasium Osterwieck, Fr.Schulz 2012/13
Crash Kids
GutsMuths-Gymnasium, Fr.Weide 2012/13
Die Physiker
Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Fr. Zimmermann 2012/13
"Antigone"
Fallstein - Gymnasium Osterwieck, Fr. Dziwior 2013/14
"La Bohéme"
Gymnasium Martineum, Fr. Brandt 2013/14
"Der kleine Prinz"
Marktgrundschule Quedlinburg, Fr. Eggert 2013/14
"Tschick"
Wolterstorff - Gymnasium Ballenstedt, Fr. Schulze 2013/14

Schülerpraktikum

Im Theater wirken Menschen verschiedenster Berufe zusammen, um eine Aufführung im Schauspiel oder im Musiktheater zu ermöglichen. Einblicke in den künstlerischen und technischen Bereich können Anstoß geben für die eigene Berufswahl. Bitte rechtzeitig bei Theaterpädagogin Anja Grasmeier anmelden. Die Plätze sind begrenzt.

Theater im Koffer

Spannende Geschichten entwickeln Kinder im Klassenraum, wenn anregende Kostümteile und Requisiten sie zum Phantasieren ermutigen. Beim anschließenden Spiel wird aus dem ängstlichen Lukas ein mutiger Drachentöter.
Kosten: 2 Euro pro Schüler

Theaterjugendclub

Alle Jugendlichen ab 14 Jahren, die Spaß daran haben sich mit anderen verrückte, komische, traurige, absurde oder alltägliche Geschichten auszudenken und dann schließlich das Lampenfieber vor der eigenen Aufführung auf der Bühne zu spüren, sind herzlich eingeladen. Du solltest Lust zum Spielen mitbringen und zuverlässig zu den wöchentlichen Proben kommen. Auch Jungen sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Halberstadt: donnerstags von 15:30-17:30 Uhr

15. regionales Schülertheatertreffen

An drei Tagen gehört das Theater Halberstadt den Kindern und Jugendlichen aus dem Harzkreis. Mit ihren Stücken und Stückchen können sie sich unter professionellen Bedingungen einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. Hier können sie spielen, sich kennen lernen, diskutieren und sich Anregungen und Hinweise von den Theaterprofis holen.

Schülertheatertreffen 2013

Schülerkonzert

Das Orchester entführt Kinder und Jugendliche in die faszinierende Welt der Töne und Klänge. Dabei erfahren sie auf unterhaltsame Weise Interessantes über die einzelnen Instrumente, über die Komponisten und ihre Werke. Anschaulicher und berührender kann Musikunterricht nicht sein.

Abenteuer Musik

Musiker kommen mit ihrem Instrument in den Musikunterricht. Sie stellen nicht nur Klangbeispiele aus der Geschichte und Gegenwart ihres Instrumentes vor, sondern beziehen die Schüler in das Abenteuer der Töne mit ein.

Theaterrezensionen

Redakteure von Schülerzeitungen sind eingeladen, sich Aufführungen des Theaters bei freiem Eintritt anzuschauen und ihre Eindrücke in der Schülerzeitung zu veröffentlichen.

Theatertage für Pädagogen

In den Winterferien, am 10. und 11. Februar 2014, bieten wir wieder allen interessierten Lehrerinnen, Lehrern, Sozialarbeitern und Erziehern eine zweitägige Fortbildung im Theater an. Die Pädagogen erhalten einen Einblick in die Probenarbeit der Künstler des Hauses, lernen Möglichkeiten kennen, Kinder und Jugendliche zum Theaterspielen zu motivieren und erweitern ihre eigenen Spielmöglichkeiten. Kosten: 20 Euro

Generalprobenbesuch für Pädagogen

Bereits vor der Premiere können Sie sich über die Besonderheiten der Inszenierung informieren und zielgerichtet die entsprechenden Schüler ansprechen. Bitte melden Sie sich mindestens zwei Wochen vorher an. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte den Lehrerbriefen „Theater jetzt“

Beratung

Wenn schulische Projektwochen mit dem Schwerpunkt „Theater“ geplant werden oder bei der Arbeit mit Theatergruppen Fragen auftauchen, helfen wir gerne.

Lehrerbrief „Theater Jetzt“

Alle Informationen rund um die aktuellen Inszenierungen und theaterpädagogischen Angebote erhalten Lehrer über die Schule oder ihre private E-Mail-Adresse. Einfach melden und in den Verteiler aufnehmen lassen.