Logo Nordharzer Städtebundtheater

9 Tage wach

9 Tage wach

Bühnenadaption von John von Düffel
nach dem Bestseller von Eric Stehfest und Michael J. Stephan
Im Alter von 14 Jahren kommt Eric mit der Partydroge Methylamphetamin in Kontakt. Seine Urgroßväter bekamen als Bomberpiloten im Zweiten Weltkrieg das gleiche Zeug, um die Angst vor dem Töten und Getötet-Werden zu verlieren. Auch Eric nimmt Chrystal-Meth, um sich unbesiegbar zu fühlen, tagelang durchzufeiern und zu fliegen. Doch die Droge...
Im Alter von 14 Jahren kommt Eric mit der Partydroge Methylamphetamin in Kontakt. Seine Urgroßväter bekamen als Bomberpiloten im Zweiten Weltkrieg das gleiche Zeug, um die Angst vor dem Töten und Getötet-Werden zu verlieren. Auch Eric nimmt Chrystal-Meth, um sich unbesiegbar zu fühlen, tagelang durchzufeiern und zu fliegen. Doch die Droge fordert ihre Tribute: Dealen, Verkehrsdelikte, Raub, eine Freiheitsstrafe auf Bewährung und die Trennung von seiner großen Liebe Anja, die das gemeinsame Kind abtreibt.

Die Regisseurin Constanze Burger reizt die Schnelligkeit, in der das Stück geschrieben ist. Zum einen durch die ständigen Szenenwechsel, zum anderen durch den Rausch, der Erics Alltag bestimmt. „Das macht das Ganze auch visuell interessant. Die Brüchigkeit – ausgehend von der Droge – die seine Figur bestimmt. Das finde ich sehr spannend!“

„9 Tage wach“ berichtet über Eric Stehfests Zeit in der Drogenszene, den Entzug und sein jahrelanges Doppelleben. Der autobiografische Roman ist im März 2017 erschienen und stieg bereits in der darauffolgenden Woche in die SPIEGEL-Bestseller-Liste auf.

Vorstellung

Premiere: 04.02.2021, 19:30 Uhr, Neue Bühne Quedlinburg

Hinter den Kulissen

Inszenierung
Constanze Burger
Dramaturgie
Bühne und Kostüme
Heike Mondschein
Was Presse & Gäste sagen

Stimmen

Mehr Inspiration?

Hier finden Sie weitere Vorstellungen, die zu dieser Vorstellung passen könnten.