Logo Nordharzer Städtebundtheater

Fabrice Parmentier

ständiger Gast-Dirigent
Fabrice Parmentier ist seit Februar 2020 als erster Kapellmeister am Nordharzer Städtebundtheater engagiert. Geboren in Nordfrankreich, hat er sein musikalisches Studium in den Fächern Kontrabass, Chorleiter und Dirigent an dem CNSM von Paris (Nationale Konservatorium für Musik und Tanz) gemacht. Als Dirigent arbeitete er unter anderem mit...
Fabrice Parmentier ist seit Februar 2020 als erster Kapellmeister am Nordharzer Städtebundtheater engagiert. Geboren in Nordfrankreich, hat er sein musikalisches Studium in den Fächern Kontrabass, Chorleiter und Dirigent an dem CNSM von Paris (Nationale Konservatorium für Musik und Tanz) gemacht. Als Dirigent arbeitete er unter anderem mit dem Orchestre National des Pays de la Loire, dem Orchestre National de Lille und den Regionalen Orchestern von Bayonne-Biarritz, Douai, Avignon, l'Orchestre des Musiciens (Luxembourg).
Darüber hinaus hat er sehr viel mit Ensembles für zeitgenössische Musik kollaboriert, wie etwa mit dem 2E2M, dem Ars Nova und dem TM+. Zu seinen Uraufführungen gehören unter anderem die Oper "Le fusil de chasse" von Michèle Reverdy und zahlreiche Werke von Komponist*innen wie Thierry Pécou, Alexandros Markéas, Philippe Hersant, Bernard Cavanna, Nicolas Bacri.
Als leidenschaftlicher Liebhaber des lyrischen Repertoires dirigiert er ein breit gefächertes musikalisches Feld von Opern, Operetten und Musicals mit Werken von Purcell hin zu Bernstein oder Klassikern wie Verdi und Bizet.
Des weiteren nahm er mit seinem Chor "Sotto Voce" drei CDs auf. Die Aufnahmen waren Werke der Komponisten Monteverdi, Carissimi, Charpentier, Schütz, Schein und Bach. Alles Vertreter der Barockmusik.
Für das "Théâtre des Amandiers" komponierte er als Auftragswerk die Bühnenmusik für das Stück "Lucrèce Borgia" von Victor Hugo.
Fabrice Parmentier live sehen?

Spielt aktuell hier

Mehr vom Ensemble?

Hier finden Sie weitere interessante Persönlichkeiten aus unserem Ensemble.